Mobile Menu
Bewölkt
Bewölkt
0°C / 32°F
Geocoordinates
51.133333
13.766667

Dresden Sehenswürdigkeiten

Das seit dem Jahr 1206 als Stadt bezeichnetet Dresden ist heutzutage mit über 500.000 Einwohnern die zwölftgrößte Metropole von Deutschland. Es ist die Hauptstadt des Freistaates Sachsen. Die altertümliche Stadt und pittoreske Umgebung bietet den Besuchern eine vielfältige Palette an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Sei es Geschichtliches aus vielen Jahrhunderten, moderne oder antike Kultur, echte Erholung in einer facettenreichen Natur mit Kurbädern, es ist alles vorhanden.

Gäste sollten einen Bummel durch die Altstadt an der südlichen Elbseite von Dresden nicht versäumen. Alle Juwelen, Zeugnis einer überaus reichen Vergangenheit, sind nur Schritte voneinander entfernt.

Das bekannteste Wahrzeichen ist sicherlich die 95 Meter hohe, im Jahr 1734 fertig erbaute Frauenkirche. Die gigantische Sandsteinkuppel und atemberaubende Innenausstattung ist phänomenal. Zudem besitzt sie eine der legendären Orgeln von Gottfried Silbermann, die 1736 von Johann Sebastian Bach, einem der berühmtesten Komponisten, eingeweiht wurde. Dresdens jüngster Barockbau ist die riesige Hofkirche, die ebenfalls eine von Gottfried Silbermann geschaffene Orgel besitzt. Zudem verfügt sie über ein außergewöhnliches Altarbild und eine wunderbar geschnitzte Kanzel. Ein weiterer Höhepunkt der europäischen Barock-Architektur stellt der Zwinger mit fantastischen Steinmetzarbeiten dar. Eines der weltweit prachtvollsten Opernhäuser ist die Semperoper. Mehrere Opern der weltberühmten Komponisten Strauss und Wagner erlebten hier ihre Permieren.

Die Akustik ist von allen Sitzplätzen hervorragend und eine Aufführung sollte nicht verpasst werden. Das nächste Wahrzeichen folgt mit dem Dresdener Residenzschloss und dessen ‘Grünes Gewölbe‘, Europas umfassendstem Schatzkammermuseum. Das Schloss beherbergt noch einige weitere Museen und vom Hausmannsturm haben Besucher eine herrliche Sicht über die Stadt. Die sich auf dem Festungswall befindliche Brühlsche Terrasse, auch der ‘Balkon Europas‘ genannt, ist ein weiterer Höhepunkt. Sie war im 18. Jahrhundert ein privater Lustgarten des Grafen Brühl und ist heute die Flaniermeile. Auch die nördliche Elbseite hat in der Dresden Neustadt ihre Berühmtheiten wie das eindrückliche Barockviertel und die ‘Pfunds Molkerei‘, die im Guiness Buch als die schönste Molkerei der Welt ihren Eintrag gefunden hat. Das etwas weiter weg befindliche Schloss Pillnitz hat einen chinesischen Baustil und eine hinreißende Gartenanlage.

Eine Fahrt mit der auf ihrer speziellen Bauweise weltältesten Schwebebahn auf die Loschwitzhöhe-Aussichtsplattform darf nicht fehlen. Ferner sollte man sich die Zeit nehmen, auf der Elbe mit einem der historischen Raddampfer eine Stadtrundfahrt zu Wasser oder einen Tagesausflug zu unternehmen.

Ob in der Altstadt oder Neustadt, es hat überall gemütliche Beizen und Cafés. Dazu kommt ein vielseitiges Nachtleben mit Klubs und Pubs sowie Konzerte und natürlich der Oper.

Die Umgebung von Dresden ist nicht weniger attraktiv.

Der idyllische Norden (Senftenbergersee 65 km)
Dieses exquisite Erholungsgebiet ist für Naturliebhaber und Wasserratten ein tolles Ausflugsziel. Der See ist sehr fischreich und die Wasserqualität exzellent, somit ideal zum Schwimmen, Windsurfen, Segeln, Rudern und Tauchen. Zudem hat es schön angelegte Wander- und Fahrradwege.

1000-jähriges im Osten (Bautzen 56 km)
Dieses alte Städtchen besitzt einen faszinierenden historischen Stadtkern mit schmalen verwinkelten Gässchen, die zu Baudenmälern, Türmen und urchigen Kneipen führen. Die Einheimischen haben ihre eigene slawische Sprache und eigenständige Tradition. Direkt vor den Stadttoren befindet sich am See ein beliebtes Erholungsgebiet.

Altertümlicher und paradiesischer Süd-Osten (Festung Königstein 50km, Bad Schandau mit dem Nationalpark Sächsische Schweiz 65 km)
Auf der Fahrt durch das beschauliche sächsische Weingebiet sieht man die stolze Burg Königstein von Weitem. Diese vereint die architektonischen Verschiedenheiten der Spätgotik, Renaissance und dem Barock. Es ist eine der größten und besterhaltenen Burgen in Europa. Bad Schandau ist durch die Thermalbäder bekannt und befindet sich im Elbsandsteingebirge. Es ist das Zentrum des Nationalparks Sächsische Schweiz. Rund 400 km Wanderwege, die von leicht bis schwierig gekennzeichnet sind, locken jährlich 1,7 Millionen Besucher an. Im gesamten Nationalpark besteht Wegepflicht.

Die Porzellanhochburg im Westen (Meißen 25Km)
Die Stadt ist für ihre hochwertigen Porzellanartikel weltbekannt und Besucher haben Gelegenheit, außer die Produktion die vielen einzigartigen Porzellan-Kunstgegenstände zu besichtigen. Zudem ist ein Spaziergang durch die mittelalterliche Altstadt mit bezaubernden alten Domherrenhöfen, dem Dom, Renaissance-Bürgerhäusern und der Albrechtsburg ein Muss.